Die Zigarre besteht aus drei Teilen, der Einlage (auch Filler), dem Umblatt (auch Wickel) und dem Deckblatt. Zudem werden drei Arten von Zigarren hergestellt: Longfiller, Mediumfiller und Shortfiller.
Der Longfiller zeichnet sich durch reine Handarbeit aus. Ein begehrtes Qualitätsmerkmal, das aber nicht ganz risikolos ist. Für den Longfiller werden je nach Format drei bis fünf Tabakblätter übereinander gelegt und aufgerollt. Das Anbringen des Deckblattes, ein optisch einwandfreies, edles Tabakblatt, braucht viel Fertigkeit und handwerkliches Geschick, das nicht durch maschinelle Hilfe unterstützt werden kann.
Die geringe Anzahl der eingesetzten Tabaksorten schränkt die Geschmacksvielfalt ein, was aber nicht zwangsläufig ein Nachteil sein muss. Denn auch wenn die Tabaksorten aus dem gleichen Ursprungsfeld kommen, so sind es meistens unterschiedliche Pflanzen. Das heisst, das Havanna- oder Sumatratabake zum Beispiel auch in Honduras angebaut werden.
Die Hauptgeschmacksrichtung ist dann immer noch Honduras, die Einflüsse von Havanna und Sumatra sind aber deutlich erkennbar.
Die Tabakmischung für die Einlage bestimmt den Grundcharakter der Zigarre, die Einlage der Longfiller-Zigarre besteht in der Regel nur aus Tabaken der Länder und Anbaugebiete, in welchen sie hergestellt wurden.
Unterschiede in der möglichen Mischung sind daher geringer, denn in den Grundzügen sind die Tabake zumindest ähnlich.
Um den Zusammenhang zu verdeutlichen: Wenn zum Beispiel Havanna mit Brasil kombiniert wird, ergibt dies eine hervorragende Harmonie, diese ist aber anders, wenn Havanna mit anderem Havanna verbunden wird. Die Eigenschaften von Brasil und Havanna sind völlig anders.
So gilt für Longfiller-Zigarren aus den Karibikländern allgemein, dass sie eher landestypische Züge aufweisen.
Es kommt daher auf jedes einzelne Blatt an!
Die Einlage prägt die Zigarre zu ca. 60%.
Das Umblatt eine wichtige Funktion. Es hält die Einlage zusammen und gibt der Zigarre nach dem Pressen des Wickels die Form und Stabilität.
Wesentlich dabei ist wieder der Geschmack: Entweder sollte er sehr neutral sein und damit hinter die Eigenschaften der Mischung zurücktreten, oder er hat eine selbstständige Geschmacksausprägung, die dann sowohl mit der Einlage als auch mit dem Deckblatt korrespondieren müssen. Dies ist gar nicht so einfach.
Das Deckblatt ist sicher der wichtigste Bestandteil einer Zigarre. Es wird spiralförmig um die Zigarre gerollt. So dass der jeweils oben liegende Teil das darunter befindliche überlappt und in einem kunstvoll geformten Kopf endet.
Dieses letzte Blatt gibt der Zigarre das Gesicht und prägt stark den geschmacklichen Eindruck der Zigarre. Das Deckblatt kann höchst unterschiedlicher Herkunft sein, Havanna, Sumatra, Brasil, Connecticut, etc.
Jedes Blatt wird speziell gepflückt und sortiert nach: Grösse, Farbe, eventueller Beschädigung und Blattstand der Pflanze.
Der Unterschied von der Longfiller zur Mediumfiller besteht darin, dass die Abschnitte, von den ganzen Tabakblättern der Longfiller-Zigarre im Mediumfiller eingebaut werden. Das Herstellungsverfahren ist identisch mit jener der Longfiller.
Unser Produktportfolio (exklusiver Import & Vertrieb in der Schweiz durch die Wellauer AG):